Zuhause? - Zuhause!

Wir nennen es "Wohnzimmeroper" oder Theatrical" oder "theatergespielter Liederabend" oder ...

Was wir tun - darauf kommt es an!

Wir spielen Theater und singen dabei alles, was uns in diesen Zeiten besonders berührt. Und das ist viel. Pop und Brecht und Mozart und Protest.

Und warum wir es tun, darauf kommt es auch an! Weil wir für den Zustand der Welt und unserer Gefühle darin keine Worte mehr haben, Musik jedoch hier alles sagt. Weil wir im Sturm des Weltgeschehens die Liebe zum Menschen nicht verlieren wollen.

Sabine und Emilia führen ein kleines, liebevoll eingerichtetes, gemütliches Café. Hier tun sie, was sie immer tun. Sie philosophieren - mal mit Worten, mal mit Liedern. Begleitet von Margot, die kaum spricht, aber am Klavier zu Hausen ist. Die Gedanken ziehen Kreise! Sie wandern von ihren persönlichen Nöten, denn sie sollen bald rausfliegen aus ihrem Café, hin zu den Nöten der Menschheit. Wohin, wenn Dir alles unterm Hintern zusammenbricht?

Zusammen trauern sie und empören sie sich. Sie lachen und sie fürchten sich. Zuhause? Bin ich da, wo ich liebe und geliebt werde und wo mein Herz singt.

Gesang: Karin Badar und Caroline Kühnl, Klavier: Susanne Frenzel - Wohlgemuth  Regie: André Wülfing

am 11.11.17 um 19.30 Uhr

am 12.11.17 um 18.00 Uhr

im Theater48

Eintritt 12,- €/ 10,- €